Die Regionalwert AG Freiburg hat in ihrer Online-Veranstaltung am 1. Juli 2020 dargestellt, wie die Methodik aussieht, nach der die ökologisch-sozialen Mehrwerte in diesem Fall in der Landwirtschaft berechnet werden können.

 

Anwendungsmöglichkeiten dieser Methode sind z.B. folgende Bereiche:

  • Controlling und Unternehmenssteuerung
  • Risiko- und Leistungsbewertungen zur Nachhaltigkeit des Betriebes
  • Geschäftsberichterstattung an Kunden und Lieferanten
  • Bilanzregeln: Abschreibungen/Zuschreibungen auf Vermögen
  • Steuerpolitik
  • Zertifikatehandel – Schadensverursacher kaufen Zertifikate
  • Ausgleichszahlungen aus diversen Quellen (z.B. GAP)

(Quelle: Regionalwert AG Freiburg, Youtube-Video, 34:34, Folie 45)

Bei der Präsentation wird das Beispiel der Schweinehaltung verwendet und dargestellt, durch welche Leistungskennzahlen man diese Leistungsbezogene Wertsetzung realisieren kann. Dieses Beispiel ist ja durch die zahlreichen aktuellen Ereignisse in der Fleischindustrie einer breiten gesellschaftlich-politischen Diskussion unterworfen.

Die Aufzeichung des Webinars ist hier eingebunden:

 Bei inhaltlichen Fragen zu dieser Thematik stelle ich gerne den entsprechenden Kontakt her.

Aktuell arbeite ich für die Regionalwert AG Freiburg in verschiedenen Projekten und unterstütze bei strategisch, konzeptuellen Fragestellungen im IT-Bereich und bei der entsprechenden Umsetzung.

WP Feedback

Dive straight into the feedback!
Login below and you can start commenting using your own user instantly